Weihnachten in Katalonien

Weihnachten in Katalonien Weihnachten in Katalonien mit reichlich gutem Essen, Musik auf den Strassen und sonniges Reisewetter macht Spass

Weihnachten in Katalonien - Das Weihnachtsfest in Katalonien ist sehr interessant. Neben den Weihnachts-Bräuchen Frankreichs und Spaniens gibt es auch spezielle katalanische Weihnachts-Traditionen. Wer Weihnachten Urlaub in Katalonien macht, kann also im gleichen Ort, im Dorf oder auch in den katalanischen Metropolen Barcelona und Perpignan verschiedene christliche Weihnachts-Feiern erleben. In Katalonien ebenfalls häufig anzutreffen sind die islamischen Bräuche der Moslems, die naturgemäss von den christlichen nochmals stark abweichen. Auf dieser Homepage von Katalonien-Netz.de sollen die wesentlichen Weihnachtstraditionen und Bräuche, Weihnachtslieder, die Bescherung und natürlich auch das Datum der einzelnen Weihnachtsfeiertage und die wichtigsten Gewohnheiten von Franzosen, Spaniern und Katalanen zum christlichen Weihnachtsfest erklärt werden, ausserdem finden Katalonien-Touristen hier die passende Ferienwohnung in Katalonien online.

Weihnachten in Katalonien – ohne Weihnachtsmann

Weihnachten ist in allen Katalonien-Regionen vor allem ein Fest, an dem die Kinder überrascht und erfreut werden. Die weihnachtliche Bescherung für die Kinder in Katalonien ist kein Weihnachtsmann, sie heisst hier „Caga tió“: Der Tió, wörtlich ein großer Holzklotz, ist in Kataloniens Weihnachtstradition eigentlich ein mit Geschenken gefüllter Korb und wird mit einem Tuch verdeckt. Dabei wird von den kkatalanischen Kindern am Weihnachtabends mit Stöcken unter Singen des Weihnachtsliedes Liedes Caga tió („Holzklotz, nun rücke heraus …“) auf diesen Klotz/Korb geschlagen, damit dieser die Weihnacht-Geschenke zur Bescherung für die kleinen und die großen katalanischen „Kinder“ herausgibt bzw. im Wortlaut „von sich“ gibt.

Kataloniens besonderer Weichnachtsbrauch

Kataloniens Weihnachtsfest kennt aber noch eine wichtige Besonderheit: Der caganer („Kleiner Scheißer“), eine kleine Figur mit heruntergelassener Hose in den Weihnachtskrippen aller Katalanen. Die Figur stellt wahlweise Mann oder Frau in allen Berufsbildern dar, meist jedoch Landvolk. Neben den anderen weihnachtlichen Krippenfiguren seht der Cagagner“ zwar ein klein wenig abseits, er wird als katalanische Krippenfigur aber interessanterweie sogar von der offiziellen Kirche akzeptiert.

Und natürlich fragt jeder Katalonien-Reisende nach dem Grund für eine solch ungewöhnliche Figur in einer christlichen Weinachtskrippe. Man vermutet eher zwei Gründe für die Weihnachtsfigur des „kleinen Scheissers“: Zum einen zeigt die Weihachtsfigur des "kleinen Scheissers" den Stolz der Katalanen, die sich nie fremder Macht beugen. Für den Fall dass sie (wie schon häufig in der katalanischen Geschichte) doch einmal für einige Zeit von fremden Herren unterdrückt werden, zeigen die Einwohner Kataloniens, was sie von den Gesetzen und Vorschriften ihrer Herrscher halten. Ein weiterer Grund für Kataloniens ungewöhnlichen Weihnachtsbrauch ist ein simpler biologischer Herkunft: Der katalanische Landmann düngt – wie in alter Zeit alle Bauern - seinen Acker, damit der im neuen Jahr wieder gute Ernte bringt. Außerdem sieht man im caganer ein Symbol für einen gesunden und ausgeglichenen Körper. Vor einem guten Essen – und die Katalanen essen zu Weihnachten natürlich besonders gut - ist daher folgender etwas derbe Spruch im vertrauten Umfeld durchaus üblich: "menja bé, caga fort i no tinguis por a la mort!" (Iss gut, scheiße kräftig und fürchte dich nicht vor dem Tod!).

Kataloniens Weihnachtslied

Ein schönes, überall gesungenes katalanisches Weihnachtslied heisst „El Cant dels Aucells“, in dem über dreißig kleine und große Vögel die Geburt Christi besingen. Dieses berühmte katalanische Weihnachtslied (deutsch: „Der Gesang der Vögel“) ist ein uraltes katalanisches Volks- und Weihnachtslied. Das sehr feierliche Lied in Moll-Tonart umfasst vom tiefsten bis zum höchsten Ton einen sehr großen Notenumfang. Von Barcelona in Katalonien aus nahm das Lied im 17. Jhd. seinen Weg nach Katalonien und sogar viel später in die Welt: Der katalanische Musiker Paul Casals begann damals seine Exilkonzerte seit 1939 mit diesem Lied. Er gab sogar ein Konzert am 13. November 1961 im Weißen Haus vor Jackie und John F. Kennedy und geladenen Gästen, wo er das Lied in einem wunderbaren Arrangement für Klavier und Cello präsentierte. So wurde „El Cant dels Aucells“ in ähnlicher Weise auch wie das „Virolai de Montserrat“ neben der offiziellen katalanischen Hymne „Els Segadors“ zu einem katalanischen Nationalsymbol, einer Art heimlichen Nationalhymne. Und auch wenn im vorweihnachtlichen Trubel auch in Katalonien Lieder wie „We wish you a merry Christmas“ oder „Jingle Bells“ zu hören sind – so ist doch die Katalanische Weihnacht in vielen Familien eine lebendige Tradition geblieben. (Übrigens stammt das Schlagen auf eine aufgehängte Figur, wie in den USA an Geburtstagen verbreitet, aus Katalonien…)

Frohe Weihnachten auf Katalanisch heißt übrigens: „ Bon nadal!“

Foto: VoyageMedia für Katalonien-Netz.de

Weihnachten Traditionen und Bräuche in Katalonien

Traditionen & Bräuche

Weihnachten Traditionen und Bräuche in Katalonien: Hier können Sie vor Ihrem Urlaub in Katalonien zu Weihnachten Silvester oder...
Weihnachtsmärkte und Weihnachtstraditionen in Katalonien

Weihnachtsmärkte

Weihnachtsmärkte und Weihnachtstraditionen in Katalonien (Feria de Navidad de Catalunya): Feria de Navidad de Catalunya oder Ferias...

Für Vermieter

Vermieten Ferienhaus Katalonien

Für Anbieter

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Refugees Welcome in Barcelona
Grossveranstaltung am Placa Catalunya für Flüchtlinge in Barcelona
Übersicht Brückentage 2015
Hier die aktuelle Brückentags-Liste 2015 zum Ausdrucken. Sie können sich die Liste auch per E-Mail zusenden lassen.
Katalonien-Netz bei Facebook
Katalonien in Facebook oder überhaupt Katalonien-Urlaub und Katalonien Ferienimmobilien im Social Network zu präsentieren, wurde höchste Zeit. Die berühmte Tourismus-Region in Spanien mit ihren Stränden und Küsten, ihren Top-Destinations wie Barcelona, Girona oder Tarragona soll wieder mehr in den Vordergrund rücken.