WM 2010 – ein Katalane macht den Unterschied

Carle Puyol
Carles Puyol - katalanischer Fussballspieler und Torschütze beim 1:0 im WM Halbfinale Deutschland - Spanien

WM 2010 – ein Katalane macht den Unterschied

WM 2010 – ein Katalane macht den Unterschied!“ So dachten viele Fussballfans, als der katalanische Fussballer Carles Puyol zum 1:0 für Spanien ins deutsche Tor von Neuer einköpfte.

Carles Puyol i Saforcada heist der katalanische Fussballstar, der am 13. April 1978 in La Pobla de Segur in der Provinz Lleida in Katalonien geboren wurde. Der spanische Fußballspieler ist aktuell Kapitän beim FC Barcelona und Chef der Abwehr in der spanischen Fussball-Nationalmannschaft. Er hat sich einen Namen als einer der besten Verteidiger weltweit gemacht. Außerdem ist Puyol Stammspieler in der spanischen Nationalmannschaft sowie in der Katalanischen Fußball-Auswahl.
Das Internet-Lexikon WKIPEDIA schreibt über Puyol: „Puyol ist ein harter, aggressiver Spieler mit spektakulärem Körpereinsatz (z. B. Flugkopfbälle), weswegen er in Spanien den Spitznamen „el tiburón“ („Hai“) bzw. „Superman“ erhalten hat.“ Genau diese Eigenschaft machte den Katalanen im WM-Halbfinale Deutschland – Spanien zum Matchwinner. In der 74. Minute köpfte Carles Puyol unhaltbar für Manuel Neuer zum 1:0 Sieg für Spanien ein. Weder davor noch danach konnte die deutsche Fussball-Nationalmannschaft den Sieg von Spanien im WM-Halbfinale 2010 ernsthaft gefährden, mit einer einzigen Ausnahme durch Kroos.
Fussballfans in ganz Spanien feiern „ihren“ Carlos Puyol, und vor allem in Katalonien ist man wieder einmal stolz auf den intelligenten Verteidiger, der ein Spiel regelrecht „lesen“ kann. Puyol verlängerte erst im Oktober 2009 seinen Vertrag in Barcelona bis 2013. Dort und in der Nationalmannschaft ist der erfahrene Spieler mit der Lockenpracht Mannschaftskapitän. Ob in der spanischen Fussball-Liga Primera Division, in der Champions-League oder bei internationalen Fussball-Spielen bei der EM 2008 oder der FIFA WM 2010: Carles Puyol hält die Hintermannschaft zusammen und verhindert wie kaum ein anderer Tore des Gegners. Im richtigen Moment jedoch ist Carles Puyol zur Stelle, um den Angriff zu unterstützen. Das dritte Tor seiner Fussballkarriere machte Carles Puyol am 07.07.2010 in Südafrika zum Matchwinner des WM-Halbfinales 2010 und brachte das Aus für Deutschlands Träume vom „Vierten Stern für Deutschland“. Sein ehemaliger Nachwuchstrainer Oriol Tort sagte über Carles Puyol: "Kann sein, dass der Junge viel weniger Talent besitzt als andere, aber was er können muss, wird er schon erlernen. Ich habe aber noch nie einen erlebt, der solchen Ehrgeiz hatte, dazuzulernen."
Während die Katalanen ihr Fussball-Idol Puyol feiern, wünscht sich so mancher Deutsche, dass man die Aussage des Puyol-Trainers eines Tages auch auf die deutschen Kicker übertragen kann. Und so manchen Medienberichten in Deutschland will man künftig mehr Bescheidenheit wünschen…

R. Rinnau

Foto: VoyageMedia / Spanien-Netz.com

Datum: 08.07.2010

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Für Anbieter

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Refugees Welcome in Barcelona
Grossveranstaltung am Placa Catalunya für Flüchtlinge in Barcelona
Übersicht Brückentage 2015
Hier die aktuelle Brückentags-Liste 2015 zum Ausdrucken. Sie können sich die Liste auch per E-Mail zusenden lassen.
Katalonien-Netz bei Facebook
Katalonien in Facebook oder überhaupt Katalonien-Urlaub und Katalonien Ferienimmobilien im Social Network zu präsentieren, wurde höchste Zeit. Die berühmte Tourismus-Region in Spanien mit ihren Stränden und Küsten, ihren Top-Destinations wie Barcelona, Girona oder Tarragona soll wieder mehr in den Vordergrund rücken.