Pilgerzug von Tossa de Mar

Pilgerzug von Tossa de Mar
Pilgerzug von Tossa de Mar

Pilgerzug von Tossa de Mar in Katalonien.

Dieser uralte katalanische Pilgerzug entstand zu Beginn des 15. Jh.zur Zeit der Pest in Europa, die damals wie keine andere Seuche, nachdem sie erst 1348 von den Genuesern eingeschleppt und kurze auch in Katalonien zur Bedrohung wurde.

Der Pilgerzug nach Santa Coloma de Farners ist die Erfüllung eines Versprechens, das das Dorf San Sebastián Anfang des 15. Jahrhunderts machte, als der Heilige das Dorf vor der Pest schützte, die in halb Europa schweres Unheil anrichtete und die Bevölkerung vieler Landstriche und Regionen Kataloniens um die Hälfte dezimierte.

Zum Dank dafür, dass Tossa damals vergleichsweise sehr glimpflich davonkam, und um auch weiterhin heiligen Schutz und Beistand von Unglück zu erbitten, wird im katalanischen Tossa de Mar dieser Pilgerzug bis in die heutige Zeit alljährlich durchgeführt.

Aber es gibt hier, wie überall in Katalonien, neben traditionellen Umzügen auch in der katalanischen Landschaft selbst viel zu entdecken:

Das Städtchen Tossa de Mar im katalanischen Bezirk Selva besitzt eine der mächtigsten mittelalterlichen Stadtmauern der Costa Brava. Besonders spektakulär an an diesem Bauwerk sind die Verteidigungstürme, welche den alten Stadtkern von Tossa bewachen.

Im Jahre 966 wurde das mittelalterliche Tossa urkundlich erwähnt. Die 1187 errichtete Burganlage von Tossa de Mar diente lange der Verteidung der katalanischen Küstenlinie, verfiel aber zunehmend im 19. Jahrhundert, und musste schließlich abgerissen werden. An gleicher Stelle errichteten die Katalanen einen Leuchtturm, der nun umgekehrt die Fischer und Seefahrer an Kataloniens Küste schützen sollte.

Im 12. bis 14. Jahrhundert entstand die Festungsanlage von Tossa de Mar, vor allem zum Schutz gegen Überfälle durch Piraten. Bis heute ist der Originalumriss fast vollständig erhalten; weiterhin stehen noch drei große, zylinderförmige Türme, die Codolar-Turm, Turm der Uhrzeiten und Joanàs-Turm, unweit vom Strand von Tossa de Mar.

1931 erklärte man die Altstadt Vila Vella vom katalanischen Städtchen Tossa zum Nationalen Kulturgut Kataloniens. Die am Kap von Tossa gelegene Maueranlage ist heutzutage das einzige noch existierende Beispiel mittelalterlicher Festungsstädte an der katalanischen Küste. Die Schönheit der Strände und das kunsthistorische Erbe machen Tossa de Mar zu einem Muss für jeden Katalonien-Besuch.

Unterkunftsempfehlung: Ferienwohnungen in Tossa de Mar

Tätigkeiten: Wallfahrt und Prozession, Stadtrundgang Tossa 
Publikum: ohne Beschränkung 
Ort: Tossa, Santa Coloma de Farners.
Tourismus-Informationsbüro - Av. del Pelegrí, 25
17320 Tossa de Mar (Selva)
Telefon: (+34) 972 341 108
Fax: (+34) 972 340 712
E-Mail-Adresse: oftossa@ddgi.es
Webseite: infotossa.com

Datum: 09.01.2008

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Für Anbieter

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Refugees Welcome in Barcelona
Grossveranstaltung am Placa Catalunya für Flüchtlinge in Barcelona
Übersicht Brückentage 2015
Hier die aktuelle Brückentags-Liste 2015 zum Ausdrucken. Sie können sich die Liste auch per E-Mail zusenden lassen.
Katalonien-Netz bei Facebook
Katalonien in Facebook oder überhaupt Katalonien-Urlaub und Katalonien Ferienimmobilien im Social Network zu präsentieren, wurde höchste Zeit. Die berühmte Tourismus-Region in Spanien mit ihren Stränden und Küsten, ihren Top-Destinations wie Barcelona, Girona oder Tarragona soll wieder mehr in den Vordergrund rücken.