Kataloniens Hochgeschwindigkeits-Bahntrasse im Plan

Kataloniens Hochgeschwindigkeits-Bahntrasse im Plan
Kataloniens Hochgeschwindigkeits-Bahntrasse im Plan

Kataloniens Hochgeschwindigkeits-Bahntrasse im Plan

Die Hochgeschwindigkeits-Eisenbahnverbindung von Perpignan im nordkatalonischen Roussillion nach Figueres, die Stadt des grossen Salvador Dali, macht gute Fortschritte und ist im Zeit-Plan.

> Unterkunft: Ferienwohnung Pyrenees-Orientales (Südfrankreich, Rousillion)

Als einer künftig wichtigsten Verkehrswege Katalaonien ist die Strecke in den katalanischen Verkehrsplanungen Teil eines vorrangigen Projekts des transeuropäischen Verkehrsnetzes (TEN-V.)

Voller Stolz erwähnen die katalanischen Verkehrsplaner sowie der Verkehrsbeauftragte in der Generalitat de Catalunya, der Regierung Kataloniens, die Bedeutung des späteren Eisenbahn-Anschlusses mit europäischer Standard-Spurweite für den gesamten Anreise-, Tourismus-, des Personen und Güterverkehrs für Katalonien, die iberische Halbinsel insgesamt und Europa.

Die katalanische Neubau-Bahnstrecke, die vor allem für den Hochgeschwindigkeits-Personenverkehr und für den Gütertransport per Schiene nach und von Katalonien nutzbar ist und 2009/2010 in Betrieb gehen soll, einen beträchtlichen Zeitgewinn an der katalanisch-südfranzösischen Grenze mit sich bringen, da ein Spurwechsel vollkommen überflüssig ist.

Ein deutsches Unternehmen, die Firma RailOne GMBH aus dem Bayrischen, erhielt den Auftrag zur Lieferung der erforderlichen Eisenbahnschwellen. Produktion und Lieferung von 50.000 Monoblockschwellen, 14.000 Zweiblockschwellen des Systems RHEDA 2000® sowie über 10.000 laufenden Metern Weichenschwellen für die katalanische Bahntrasse sind laut Auftrag neben der Durchführung notwendiger Planungsleistungen vorgesehen. Der spanische Standort Constanti sowie ein Werk in Sachsen-Anhalt (Coswig) werden die benötigten Schwellen liefern.

Kataloniens Hochgeschwindigkeits-Bahntrasse ist nach Darstellung aller Beteiligten und Zulieferer derzeit gut im Plan – der Fortgang der Arbeiten an der neuen Strecke lässt sich von der teilweise parallel dazu verlaufenden katalanischen Autobahn deutlich sehen.

Kataloniens Tourismus und die Reisenden in Katalonien selbst werden also ab der Sommersaison 2010 in den Genuss deutlich kürzerer Reisezeiten mit der Eisenbahn kommen, und die Tourismus-Region am Mittelmehr wird ihr stetiges Wachstum erneut deutlich ausbauen.

Datum: 14.01.2008

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Für Anbieter

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Refugees Welcome in Barcelona
Grossveranstaltung am Placa Catalunya für Flüchtlinge in Barcelona
Übersicht Brückentage 2015
Hier die aktuelle Brückentags-Liste 2015 zum Ausdrucken. Sie können sich die Liste auch per E-Mail zusenden lassen.
Katalonien-Netz bei Facebook
Katalonien in Facebook oder überhaupt Katalonien-Urlaub und Katalonien Ferienimmobilien im Social Network zu präsentieren, wurde höchste Zeit. Die berühmte Tourismus-Region in Spanien mit ihren Stränden und Küsten, ihren Top-Destinations wie Barcelona, Girona oder Tarragona soll wieder mehr in den Vordergrund rücken.