Empordà

Empordà Im Empordà liegen bekannte Küstenorte entlang der Costa Brava

Die Ampurische Landschaft des Empordà (spanisch: Ampurdán, deutsch: Ampurien) in Katalonien liegt in der spanischen autonomen Gemeinschaft Catalunya.

Mit Empordà meinen die Katalanen das fruchtbare Hinterland der Costa Brava in der katalanischen Provinz Girona in Spanien, die an die Pyrenäen und das ebenfalls zu Katalonien gehörende Roussillion im französischen Departement Pyrenees-Orientales grenzt. Viele Katalonien-Touristen, die Urlaub an der Costa Brava machen, verbringen ihre Ferientage zugleich auch im Empordà.
Allerdings wird seit 1936 im katalanischen Empordà in zwei Landkreise unterschieden:

Die Kreise Alt Empordà (Oberampurien) und Baix Empordà (Niederampurien) treten nebeneinander in durchaus eigenständiger Art – auch in der Tourismuswerbung auf. Während der Name der landschaftlich reizvollen Region sich von der altgriechischen Siedlung Empúries (griechisch: Emporion, lateinisch: Ampurias) nahe der heutigen Stadt Roses direkt an der Küste ableitet, wirbt der Hauptort des Alt Empordà, die Stadt Figueres, vor allem mit ihrem berühmten Sohn Salvador Dali und dem von ihm begründeten und nach ihm benannten Museum.
Hauptort des südlich angrenzenden Kreises Baix Empordà ist die katalanische Stadt Palafrugell. Alt Empordà (Oberampurien) und Baix Empordà (Niederampurien) sind vielen Spanien-Urlaubern vor allem wegen der Küste Costa Brava und ihrer herrlichen Strände, Felsen und Buchten bekannt. Wer in Katalonien Urlaub machen möchte, meint damit überwiegend Badeurlaub am Mittelmeer in einem der bekannten Touristenorte des Alt Empordà oder Baix Empordà.

Im Alt-Emporda finden sich neben der Gemeinde Figueres bekannte Ferienorte am Meer wie das malerische Cadaqués, Castelló d’Empúries am Golf von Roses, L’Escala, Empuriabrava mit vielen deutschen Geschäften und Restaurants, Marina und Hafen, sowie Sant Pere Pescador mit feinem Sandstrand, La Selva de Maran der Grenze zum Parc Natural del Cap de Creus und der Grenzort La Jonquera, wo man günstig einkaufen kann.
Katalonien-Urlaub im Baix Empordà steht für günstigen Ferienhaus-Urlaub oder Camping-Urlaub an der Costa Brava: Begur mit landschaftlich schöner Küste, La Bisbal d’Empordà ein wenig landeinwärts, Calonge am Meer, Castell-Platja d’Aro mit den drei (sehr touristischen) Ortsteilen Castell d’Aro, Platja d’Aro und s’Agaró, Palafrugell, außerdem die kleinen Küstenorte Calella de Palafrugell, Llafranc und Tamariu sowie 5 weitere Ortsteile und schliesslich die Tourismus-Zentren Palamos und Sant Feliu de Guíxols bilden ein breites Angebot für Urlaub am Meer.

Bei der Anreise nach Katalonien ist der Reisende direkt nach der Überquerung der Pyrenäenausläufer (Alberes) aus Südfrankreich kommend im Empordà. Die Autobahn-Grenzübergangsstell befindet sich am Grenzort La Jonquera, wo ernst dreinblickende Zöllner und Beamte noch immer die Fahrzeuginsassen mustern, bevor sie mit einem fast unmerklichen Kopfnicken zur Weiterfahrt und Einreise nach Katalonien aufgefordert werden. Die häufigen Kontrollen zwischen französischem Roussillion und spanischem (katalanischem) Emporda sorgen vor allem in der Hauptreisezeit in den Sommerferien regelmässig für Staus in beiden Richtungen.

Foto: VoyageMedia / Katalonien-Netz.de

Für Wein-Fans

Für Anbieter

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Refugees Welcome in Barcelona
Grossveranstaltung am Placa Catalunya für Flüchtlinge in Barcelona
Übersicht Brückentage 2015
Hier die aktuelle Brückentags-Liste 2015 zum Ausdrucken. Sie können sich die Liste auch per E-Mail zusenden lassen.
Katalonien-Netz bei Facebook
Katalonien in Facebook oder überhaupt Katalonien-Urlaub und Katalonien Ferienimmobilien im Social Network zu präsentieren, wurde höchste Zeit. Die berühmte Tourismus-Region in Spanien mit ihren Stränden und Küsten, ihren Top-Destinations wie Barcelona, Girona oder Tarragona soll wieder mehr in den Vordergrund rücken.